20 April 2012 ~ 0 Comments

Heilkunde

Der Begriff Heilkunde umfasst grundlegend alle Bereiche, die sich mit dem Thema Heilung von Krankheiten auseinandersetzen. Hier treten alle menschliche Kenntnisse und Fähigkeiten aufeinander. In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist die Ausübung der Heilkunde recht unterschiedlich geregelt.

Man darf in Deutschland zum Beispiel, wenn man kein Arzt ist, eine Erlaubnis die Heilkunde auszuführen.  Berufe die unter die Rubrik fallen sind Ärzte, Heilpraktiker, Physiotherapeuten, Psychotherapeuten, Apotheker und noch ein paar Weitere.

Ein besonderer Bereich ist die Naturheilkunde. Denn im Zeitalter der chronischen und stressbedingten Krankheiten wird diese Längst nicht mehr abgelehnt. Die Heilung findet hier nicht nur auf körperlicher Basis statt, sondern auch auf seelischer, sozialer und spiritueller Ebene. Die einzelnen Methoden sollen zur Selbstheilung führen und konzentriert sich auf die in der Natur vorkommenden Mittel und Reize.

Auch Apotheken teilen Ihren zur Heilkunde und Naturheilkunde bei, denn hier können Arzneimittel und Medizinprodukte hergestellt, geprüft und herausgegeben werden.  Zudem besteht die wichtige Aufgabe des Beratens für eine Apotheke. Nebenwirkungen und Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten werden dem Patienten hier näher gebracht.  Darüber hinaus sind in Apotheken Produkte der Nahrungsergänzung, kosmetische Produkte und Waren die der Gesundheit dienen, erhältlich.

Alle Apotheken sind mit dem Symbol des großen gotischen A, auf weißem Hintergrund gekennzeichnet. Auf diesem A befindet sich ein Arzneikelch, umschlungen von der Äskulapschlange. Der Entwurf stammt von Fritz Rupprecht Mathieu und ist seit 1951 das offizielle Symbol der Apotheken, welche eine erhebliche Bedeutung für die gesamte Heilkunde darstellen.

Informationen:  http://www.hno.org

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.